Das war die Strandfitness WM 2017

Trotz herbstlicher Temperaturen folgte ein harter Kern aus Fitnesssportlern und Kanuten unserem Aufruf zur 1. Strandfitness WM.

Erfreulich war der hohe Anteil an weiblichen Sportlern. Neben 4 Mix-Teams und 2 Frauenteams traten nur 2 Männerteams an. Neben den Teams aus Rostock waren u.a. auch Sportler aus Wismar, Güstrow und Dresden vertreten.

 

 

In der Gesamtwertung sorgte der Rennmodus für einige Überraschungen. Jeder Sportler hatte entweder Klimmzüge und SUP (Stand up Paddking) bzw. Dips und Kanufahren zu absolvieren. Die Anzahl der Klimmzüge wurde bei den Männern mit 2 Bonussekunden, die Klimmzüge der Frauen (Schrägliegehang)  mit einer Sekunde und die Dips jeweils mit 2 Bonussekunden honoriert.

Dank ausgewogenen Teilleistungen gewann das Eltern Kind Team um Bastian Vorpahl und Sarah Kroll in 310 s vor Martin Schulz und Andre Rusch (316 s) und den Schülern Wolfgang Biemann und Hannes Seefluth (337 s). Das erste Frauenteam mit Rebecca Dräger und Annastasiya Yashkova erreichte in 348 s sogar den 5. Platz in der Gesamtwertung.